FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
YaYuMa Foren-Übersicht  Login  Registrieren
YaYuMa



 

Super 8



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Filme
 

 
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sayuri-sama



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 2106
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 17.08.2011, 10:24    Titel: Super 8 Antworten mit Zitat



Inhalt & Spoiler

Im Jahr 1979 dreht eine Gruppe von Teenagern in der fiktionalen Kleinstadt Lillian, Ohio, mit einer Super-8-Kamera einen Film. Beim nächtlichen Dreh einer Szene am Bahnhof werden sie dabei zufälligerweise Zeugen eines Zugunglücks, als ein Pickup auf die Gleise fährt und in Folge dessen der heranrasende Zug entgleist. Der Pickupfahrer, der Biologielehrer der örtlichen Mittelschule, überlebt und warnt die Kinder, nichts von ihrer Anwesenheit zu erzählen. Joe nimmt einen Metallwürfel an sich, von denen mehrere Tausend an der Unglücksstelle herumliegen.

Während sie drei Tage auf die Entwicklung des Films warten müssen, finden sie heraus, dass der Zug der US Air Force gehörte. Alle Hunde fliehen aus der Stadt, und Metallgegenstände verschwinden. Joes Metallwürfel entwickelt ein Eigenleben und fliegt plötzlich zum Wasserturm. Schließlich verschwinden auch Menschen, unter ihnen Alice, die den Film mitdrehte.

Das Militär inszeniert einen Flächenbrand und evakuiert die Stadt, um ein Monster zu jagen, das im Zug transportiert wurde. Die Teenager finden auf dem entwickelten Super-8-Film eine Szene, als bei dem Zugunglück eine riesenhafte Kreatur aus dem Zug klettert. Auf der Suche nach Alice fahren die bereits evakuierten Jungs wieder in die Stadt zur Schule, um etwas über ihren Biologielehrer herauszufinden. Dieser nahm 1963 an Militärforschungen an einem außerirdischen Wesen teil, das offensichtlich lediglich von der Erde fliehen möchte. Die Jungs werden dann vom Militär verhaftet.

Nach einem Angriff des Monsters auf den Bus, mit dem die Jungs wieder aus der Stadt gebracht werden, kehren sie erneut zurück, um auf dem Friedhof nach dem Monster zu suchen; Joe hatte es zwei Nächte zuvor dort graben sehen. Die Stadt Lillian ist inzwischen ein großes Schlachtfeld. In der Höhle finden Carey und Joe Alice. Die Kreatur hält mehrere Menschen in einem Komazustand. Aus den gestohlenen Metallgegenständen hat es anscheinend eine Maschine gebaut. Als die Kreatur zurückkehrt, redet Joe auf es ein, und er wird nicht getötet. Im Hintergrund springt in diesem Moment die Maschine an, welche die Kreatur gebaut hat. Es ist ein riesiger Elektromagnet, mit dem es alle Metallwürfel zum mit dem Magneten verbundenen Wasserturm hinziehen kann. Dadurch setzt sich sein Raumschiff wieder zusammen. Da der Magnet auch alle Waffen des Militärs unbrauchbar macht, kann die Kreatur von der Erde abheben.

Im Abspann wird der fertige Film der Teenager gezeigt, mit Szenen, die während des Films gedreht wurden sowie zusätzlichen Szenen.



Kritik:
Der Film feierte am 9. Juni 2011 Premiere in Australien, Hongkong, Singapur, Thailand und der Ukraine, und lief einen Tag später in den Vereinigten Staaten an.[1] Auf der Webseite Rotten Tomatoes besitzt der Film mit 82 Prozent von 242 Kritiken ein positives Kritikerecho und eine durchschnittliche Wertung von 7,6 von 10 Punkten.

Jamie Graham vom britischen Magazin Total Film gab dem Film fünf Sterne: „Wie Spielberg hat Abrams ein Auge für Ehrfurcht, sein geschicktes Arrangement unauslöschlicher Bilder – ein Panzer der durch einen Kinderspielplatz rollt, eine handlungszentrale Landmarke, eingerahmt in der Distanz durch ein schmales Loch in einer Schlafzimmerwand – kennzeichnen ihn als einen geborenen Geschichtenerzähler“.[9] Richard Corliss vom Time-Magazin schrieb eine ähnlich positive Kritik und nannte ihn „den spannendsten, mitfühlendsten Mainstream-Film des Jahres.“

„Liebevolle, auch autobiografische Hommage an das Genrekino der späten 1970er- und 1980er-Jahre, die durch eine sorgfältige Gestaltung besticht und eine Lanze für ein Kino bricht, das eine Balance zwischen schauträchtigem Spektakel und emotional berührender Erzählung findet.“
– Lexikon des Internationalen Films

Eine "Zeitreise zu den Wurzeln des Blockbusterkinos" sah Simon Born. "SUPER 8 (film-zeit Trailer: SUPER 8) ist gefühlvoll inszenierte Science Fiction-Nostalgie. Abrams‘ Reminiszenz an die Zeit des Erwachsenwerdens zwischen monster movies und der ersten Liebe, erhöht durch den verklärenden Blick von Produzent Spielberg, der dafür berühmt wurde, Kindheitserinnerungen in Gold zu verwandeln."
negativ-film.de Partner von film-zeit



Meine Meinung:
Super gemacht! ein toller movie! echt cool! lohnt sich!


_________________
Hinter jeder Ecke lauern viele Richtungen.


Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Filme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Tags
Filme

Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBTech Template by © 2003-04 MDesign


BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz