FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
YaYuMa Foren-Übersicht  Login  Registrieren
YaYuMa



 

FlightPlan - Ohne jede Spur



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Filme
 

 
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Joanie
Gast






BeitragVerfasst am: 20.10.2008, 20:34    Titel: FlightPlan - Ohne jede Spur Antworten mit Zitat

Flightplan – Ohne jede Spur

Filminfos

Deutscher Titel: Flightplan – Ohne jede Spur
Originaltitel: Flightplan
Produktionsland: USA / Deutschland
Erscheinungsjahr: 2005
Originalsprache: Englisch
Filmlänge: ca. 95 Minuten
Altersfreigabe: FSK 12

Regie: Robert Schwentke
Drehbuch: Peter A. Dowling / Billy Ray
Produktion: Brian Grazer
Musik: James Horner
Kamera: Florian Ballhaus
Schnitt: Thom Noble
Filmstudio: Touchstone Pictures / Imagine Entertainment

Charakter Schauspieler
Kyle Pratt Jodie Foster
Julia Pratt Marlene Lawston
Gene Car son Peter Sarsgaard
Kapitän Rich Sean Bean
Stephanie Kate Beahan
Fiona rika Christensen

Inhalt:

Berlin Alexanderplatz. Eine Frau sitzt einsam auf dem völlig verlassenen U-Bahnhof und wartet auf Ihren Ehemann. Eine Erinnerung kommt hoch. Sie, Kyle Pratt, steht vor dem Sarg Ihres Mannes, welcher plötzlich nach einem Unfall verstorben ist. Sie schaut auf.

Dann … Ihr Mann reicht ihr die Hand und zusammen steigen beide in die U-Bahn ein und fahren nach Hause. Daheim angekommen, muss sie feststellen, dass er nicht mehr bei ihr war. Ihre Tochter Julia erwartete sie dort schon. Beide liegen auf den Bett und Kyle streichelt sie in den Schlaf. Nachdem Julia eingeschlafen ist, steht Kyle auf und geht zum Fenster. Gegenüber stehen zwei Männer und starren in das Zimmer der Tochter. Einen kurzen Moment später sind die beiden jedoch verschwunden.

Aufgrund des Todes Ihres Mannes beschließt sie, ihn nach NY zurückzubringen und mit Ihrer Tochter ganz dort hinzuziehen. Am nächsten Morgen sehr früh fahren beide zum Flughafen. Es ist Winter und schneit stark.

Am Flughafen steigen beide als aller erstes in den Flieger nach New York ein. Eine E 474, bei dem Kyle als Ingenieurin in der Konstruktion beteiligt war, soll alle sicher zum Ziel bringen. Julia bestaunt das Treiben am Flugzeug. Die Tragflächen wurden enteist, damit der Flieger starten kann. Unten fährt der Gepäckwagen heran, auf dem auch der Sarg des Vaters befestigt ist. Julia haucht gegen die Scheibe und malt ein Herz an das Fenster.

Das Flugzeug fährt zur Rollbahn und Kyle schläft ein. Nach ca. 3 Stunden wacht sie auf. Völlig verschlafen schaut sie um sich. Dabei stellt sie fest, dass Julia verschwunden ist.

Hektisch fängt Kyle an, Ihre Tochter zu suchen. Keiner will sie gesehen haben. Selbst die Flugbegleiter haben Julia nicht gesehen. Sie kann jedoch den Piloten überzeugen, dass der komplette Flieger durchsucht wird. Sky-Marschall Gene Carson ist die ganze Zeit an ihrer Seite. Hilft ihr bei der Suche. Nur der Frachtraum wird nicht kontrolliert. Dort ist es laut Aussage des Piloten zu gefährlich. Immerhin kletterte eine Stewardess in den Avionik-Raum und schaut sich dort um.

Es gibt keinerlei Anzeichen, dass das Mädchen überhaupt existierte. Die Crew setzt sich zwischenzeitlich auch mit dem Bodenpersonal in Verbindung. Auf den Flug hat laut Passagierlisten nie eine Julia Pratt eingecheckt. Über Funk bekamen sie sogar mitgeteilt, dass Julia mit ihren Vater zusammen vom Dach des Hochhauses gesprungen ist und den Sprung nicht überlebt hat. Nun vermuten alle, dass Kyle einfach nur psychisch fertig ist. Sie sich nur eingebildet hat, dass sie mit Ihrer Tochter an Bord gegangen ist.

Eine Therapeutin, die ebenfalls an Bord des Flugzeuges war, gesellt sich zu der verstörten Mutter und versucht sie zu beruhigen. Dies klappt anfänglich auch. Kyle starrt aus dem Fenster und durch die Wärme ihres Atems beschlug die Scheibe wieder. Das Herz wird sichtbar und Kyle ist sich damit erstrecht sicher, dass ihre Tochter An Bord war.

Die Geschichte nimmt eine unerwartete Wendung …. [ab jetzt wird nichts mehr verraten]

Meine Meinung

Ich fand den Film sehr spannend. Bis zu einem bestimmten Punkt zweifelte man wirklich am Verstand von der Kyle (Jodie Foster). Was ich sehr interessant fand, war die Anspielung an den 11.09.2001 aber auch das Verhalten gegenüber Arabern. Die beiden Araber an Bord werden auf sehr heftiger Weise falsch verdächtigt.

Die kompletten Handlung ist auf die Psyche einer Mutter aufgebaut, die ihren Ehemann und ihre Tochter verloren hat. Panik, Angstattacken, Zweifel. Das wurde alles in einem Umfang dargestellt, dass der Hauptcharakter sehr glaubhaft ist. Man hört ja immer wieder von Menschen, die den Tod von geliebten Menschen nicht verkraften und Wahnvorstellungen bekommen. Der ganze Film spielt phantastisch genau mit diesen Wahnvorstellungen und bringt eine ungewöhnliche Handlungswendung ins Spiel.

Ich kann den Film auf jeden Fall empfehlen.

Pro

Ø Sehr spannend
Ø Interessante Kameraführung
Ø Sehr gute schauspielerische Leistung von Jodie Foster. Eine panische Mutter zu spielen ist wirklich nicht einfach.
Ø Interessante Handlung

Contra

Kurz vor Schluss flachte es sehr mit der Spannung ab. Es wurde vorhersehbar.


weitere Randinfos zum Film

Avionik.Room

Das Wort setzt sich zusammen aus:

Aviatik = aus dem lateinischen avis und bedeutet Vogel
Elektronik

Es ist ein Begriff aus der Luft- und Raumfahrttechnik und bezeichnet die Gesamtheit aller elektrischen und elektronischen Geräte an Bord des Flugzeuges inkl. der Fluginstrumente.

Bei modernen Flugzeugen ist unter dem Cockpit oder in der Nähe ein Raum, in dem viele PC und Geräte untergebracht sind. Von hieraus werden die Instrumente im Cockpit über entsprechende Kabel gesteuert.

das Flugzeug E 474

Bei dem Flugzeug handelt es sich um ein fiktives Model. Es ist jedoch an den Airbus A 380 angelehnt.

Zitat Wikipedia.de:

Der Airbus A380 ist ein vierstrahliges Großraumflugzeug mit zwei durchgängigen Passagierdecks des europäischen Flugzeugherstellers Airbus S.A.S. Der Tiefdecker ist das weltweit größte zivile Verkehrsflugzeug, das bisher in Serienfertigung produziert wurde. Während der Konzeptionsphase wurde das Flugzeug als Airbus A3XX bezeichnet. Die Endmontage des Flugzeugs findet in Toulouse und die Kabinenausrüstung in Hamburg-Finkenwerder statt. Der Erstflug dieses Langstreckenflugzeugs fand am 27. April 2005 in der Version A380-841 statt. Bisher wurden 198 Flugzeuge dieses Typs bestellt (Stand 14. Juli 2008). Die erste Maschine wurde am 15. Oktober 2007 in Toulouse an Singapore Airlines übergeben und hatte am 25. Oktober 2007 ihren ersten Passagierflug.



Spielorte

Die Handlung selber spielt in Berlin, dem Flugzeug und Neufundland. Ist jedoch an vielen anderen Orten gedreht worden.

Die Flughafen-Szenen wurden z.B. am Flughafen Leipzig / Halle und in L.A. gedreht.

Das Flugzeug selber ist ein Nachbau. Also komplett Kulisse. Es wurde auch ein entsprechendes Model für die Außenaufnahmen angefertigt. SDo konnte der Start und die Landung simuliert werden.
Nach oben
Autor Nachricht
InuKy
Gast






BeitragVerfasst am: 21.10.2008, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Als ich den Film damals im Kino geschaut habe, war ich überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass Jodie Foster so ne gute Schauspielerin ist. Denn es war wirklich nicht einfach eine panische Mutter zu spielen. Hut ab. An sich finde ich den Film richtig gut, obwohl es zum Schluss vorhersehbar wird. Aber den Film würde ich mir immer wieder anschauen =)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Filme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Tags
Berlin, Filme, Mode

Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBTech Template by © 2003-04 MDesign


BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz