FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
YaYuMa Foren-Übersicht  Login  Registrieren
YaYuMa



 

Shojo Ai und seine andeutungen im realen Fernsehen



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Shojo ai/ Yuri
 

 
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Joanie
Gast






BeitragVerfasst am: 10.09.2006, 16:51    Titel: Shojo Ai und seine andeutungen im realen Fernsehen Antworten mit Zitat

Wer kennt das nciht. Manchmal schaut man einen Film oder eine Serie. Dann kommen Szenen, wo man denkt "hei ... die sind doch ein paar". deswegen dachte ich, man kann hier ja mal über sowas quatschen.

Wo ich das zum beispiel dachte ist bei Xena. Da gibt es einige Szenen, wo man einfach nur noch denk, dass GAbrielle und Yena ein Paar sind. Mehr als nur eine Freundschaft.



Ganz Extrem ist es in der 6. Staffel. Da sind die beiden im Norden Europas unterwegs und machen die alten nordischen Sagen unsicher.

Rheingold (ab Folge 119)

Wieder einmal wird Xena an ein Kapitel ihrer dunklen Vergangenheit erinnert. Der Krieger Beowulf bringt ihr das Schloss der Kette, mit der sie vor über 35 Jahren das Monster Grindl für immer in ein Verließ gebannt zu haben glaubte. Jetzt weiß sie, dass Grindl entkommen ist, und um größeres Unheil zu verhindern, zieht sie mit Beowulf los, um nach dem Monster zu suchen. Gabrielle lässt sie lediglich einen Brief ohne weitere Erklärungen zurück, aber das hält die Bardin nicht davon ab, sich sofort aufzumachen und ihrer Freundin hinterher zu reisen. Der Weg führt sie in den Norden, in das Land der nordischen Götter. In einem Dorf trifft sie auf eine junge Frau namens Brunhilda, die ihr auf ihre Frage nach Xena von der berühmten und auch nach so vielen Jahren noch immer gefürchteten Walküre des Gottes Odin erzählt. Walküre? Nach und nach erfährt Gabrielle, was vor 35 Jahren geschah: Aus dem Land Chin zurückgekehrt, trifft Xena auf Odin, den obersten der nordischen Götter. Der Gott ist der Welt überdrüssig geworden, lässt sich aber von der lebens- und machthungrigen Xena schnell davon überzeugen, dass das Leben als Gott sich durchaus lohnen kann. Er macht sie zu einer seiner Walküren - Kriegerinnen, die über magische Kräfte verfügen und deren Aufgabe es ist, die toten Helden nach Walhalla zu geleiten. Schnell gerät Xena in Konflikt mit der Anführerin der Walküren und Odins Geliebten, Grinhilda, die erkennt, dass Xena die Zuneigung Odins lediglich ausnutzt. Tatsächlich gelingt es Xena, dem leichtgläubigen Odin Informationen über das Rheingold zu entlocken. Nur wer der Liebe entsagt, so heißt es, kann aus dem Gold den Ring schmieden, der unbegrenzte Macht verheißt. Odin mag nicht glauben, dass Xena der Liebe entsagt hat und verrät ihr, wo sie die Bewacherinnen des Rheingolds, die Rheintöchter, finden kann. Zu spät erkennt er seinen Irrtum und sendet die Walküren aus, um Xena aufzuhalten, doch die besiegt ihre Verfolgerinnen und gelangt zu den Rheintöchtern, die - verspielt und gutgläubig - Xena in ihrer Mitte begrüßen und ihr prompt das Rheingold zeigen. Xena stiehlt das Gold und schmiedet daraus den Ring, den sie allerdings im Kampf an Grindl verliert. Zurück in der Gegenwart haben Xena und Beowulf inzwischen ein Versteck Grindls ausgemacht und geraten in einen Kampf mit dem Monster. Brunhilda, die Gabrielle erzählt, dass sie schon ihr ganzes Leben lang von den Geschichten über Xena fasziniert ist, willigt ein, der Bardin auf der Suche nach Xena zu helfen. Aber sie finden nur Beowulf. Grindl hat Xena verschleppt…

Gabrielle, Brunhilda and Beowulf sind auf der Suche nach Xena. Gabrielle ist sicher, dass Xena noch lebt - und tatsächlich findet sie die Freundin, wenn auch in einem schlechten Zustand. Ein Ungeheuer hat sich an Xenas Fersen geheftet - es ist Grindl. Xena berichtet, wie sie nach dem Diebstahl des Rheingolds aus selbigem einen Ring schmiedete, der dem Träger göttliche Macht verlieh - jedoch nur für diejenigen, die der Liebe entsagt haben. Etwas, das für die “alte” Xena kein Problem war. Grinhilda, die Anführerin der Walküren und Partnerin Odins, bevor Xena erschien, wollte die Kriegerprinzessin damals töten - aus Wut darüber, dass sie aus den ehemals würdevollen Walküren eine blutrünstige Truppe gemacht hat - Grinhilda streifte den Ring über. Schon nach kurzer Zeit verwandelte sie sich in das Ungeheuer Grindl, verlor das, was ihr am meisten bedeutete: ihre Menschlichkeit und ihre Schönheit. Xena, nun ihrerseits im Besitz des Ringes, sperrte Grinhilda/Grindl in eine alte Mine, schützte das Tor zusätzlich mit einem magischen Raben-Schloss. Im letzten Moment entwendete Grindl ihr den Ring wieder - doch nutzte er ihr damals nichts, da sie der Liebe nicht entsagt hatte. Das Quartett folgt den Spuren des Ungeheuers, und es kommt zum Kampf, im Laufe dessen Xena die Mine zum Einsturz bringt und sich unversehenes mit Grindl alleine wiederfindet. Sie hat keine Chance gegen das übermächtige Monster - erst als es Gabrielle gelingt, sich durch die Steinmassen zu kämpfen und Grindl mit Hilfe des Chakrams zu verletzen, kann Xena das Ungeheuer töten. Sie nimmt den Ring an sich - und entdeckt, dass es sich bei dem Ungeheuer nicht um Grindl handelt - es besitzt noch alle Finger, Xena schlug Grindl vor langer Zeit jedoch einen Finger ab. Später erfährt sie, dass dieses Ungeheuer der Sohn von Grinhilda war. Xena will den Ring den Rheintöchtern zurückbringen, doch sie hat die Rechnung ohne Odin gemacht. Dieser will den Ring haben, um gegen andere Götter und gegen Xena gefeit zu sein. Zu diesem Zweck hat er die Walküre Brunhilda auf Xena angesetzt - doch die Rechnung geht nicht auf, denn Brunhilda verliebt sich in Gabrielle und zögert deshalb, Xena zu verletzen. Odin rast vor Wut. Er befiehlt seinen Walküren, Gabrielle zu entführen, um sie gegen den Ring einzutauschen. Brunhilda entführt daraufhin auf eigene Faust Gabrielle, gesteht ihr ihre Liebe und beteuert, Gabrielle habe sie verändert wie sie es einst bei Xena tat - doch Gabrielle hat kein Ohr für sie, will nur auf dem schnellsten Weg zu Xena zurück. Derweil werden Xena und Bewoulf wieder angegriffen, der mutige Krieger wird lebensgefährlich verletzt, Xena sieht sich umzingelt von Odin, Grindl und den Walküren. Als Odin den Befehl gibt, Gabrielle zu töten, streift Xena in ihrer Verzweiflung den Ring über. Sie besiegt die Angreifer zwar, doch schon nach kurzer Zeit vernebeln sich ihre Sinne. Als sie Brunhilda trifft, weiß sie schon nicht mehr, wer sie ist, auch der Name Gabrielle sagt ihr nichts. Sie hat das verloren, was ihr am meisten bedeutet: Gabrielle und die Frau, die Gabrielle ihr half zu werden. Brunhilda nimmt den Ring an sich und gibt ihn Gabrielle, verwandelt sich dann, um Gabrielle und den Ring zu schützen in eine ewige Flamme, die nur Gabrielles wahre Seelengefährtin durchdringen kann. Während Gabrielle im Flammenmeer in einen tiefen Schlaf fällt, sinkt Xena, völlig verwirrt, im Wald auf den Boden und schreit gen Himmel: “Wer bin ich?”

Ein Jahr ist vergangen, seit Brunhilda sich zum Schutze Gabrielles und des Rings in eine lodernde Flamme verwandelt hat. Viele Männer haben seither ihr Glück versucht (sei es aus Liebe zu der in ihrem Feuerkreis schlafenden Gabrielle, sei es aus Gier nach dem Ring) und sind an den tödlichen Flammen gescheitert. Auch Grinhilda in ihrer Monstergestalt ist weiterhin eine Gefahr für jeden, der versucht, in die Nähe des Feuerkreises zu gelangen. Wie viele andere hat Beowulf vergeblich sein Glück versucht und beschließt jetzt, zu seinem Freund Hrothgar, dem König der Dänen, zu reisen, um ihn um seine Hilfe bei der Rettung Gabrielles zu bitten. Doch im Reich des Dänenkönigs angekommen erwartet ihn eine Überraschung: Dort findet gerade die feierliche Vermählung Hrothgars mit seiner neuen Frau Wealthea statt. Und in der schönen Wealthea erkennt Beowulf niemand anderes als Xena. Hrothgar hat sie schiffbrüchig aus dem Meer gerettet und ihr eine neue Identität eingeredet. Die Kriegerin, die sich aufgrund des Fluches des Rings nicht an die Vergangenheit erinnert, glaubt Hrothgar - auch wenn es ihr reichlich schwer fällt, dem grobschlächtigen Herrscher die erwartete Zuneigung entgegenzubringen. Auch wenn Xena sich nicht mehr erinnern kann, wer sie ist, so erlebt sie doch immer wieder kurze Momente der Erinnerung (an Gabrielle, an den Ring), die sie verwirren und beunruhigen. Bevor Hrothgar in der Hochzeitsnacht die Kammer seiner Frau betritt, verschafft Beowulf sich Eintritt, um mit Xena zu sprechen. Hrothgar erscheint, vermutet eine Affäre zwischen Beowulf und seiner Frau und will sie mit dem Tod bestrafen, doch Beowulf und Xena entkommen dem rachsüchtigen Ehemann. Auf dem Weg zu Gabrielle erzählt Beowulf Xena von der Vergangenheit, aber immer noch fällt es ihr schwer, seinen Worten Glauben zu schenken. Odin hat inzwischen von Xenas Rückkehr erfahren. Er weiß, dass sie der einzige Mensch ist, der den Ring gewinnen kann, und befiehlt seinen Walküren, Xena erst dann anzugreifen (und zu töten), wenn sie den Ring zurück hat. Vor dem Feuerkreis kommt es zu dramatischen Szenen. Grinhilda greift Beowulf und seine Männer an, während Xena sich gegen die Walküren zur Wehr setzen muss. Schließlich springt sie in den Feuerkreis und weckt die schlafende Gabrielle mit einem Kuss , der ihr auch ihre Erinnerung zurückgibt - die Macht des Rings ist gebrochen. Doch noch gilt es, die rasende Grinhilda zu besiegen. Xena bittet sie um Verzeihung und fordert sie eindringlich auf, in ihr Herz zu sehen und die Frau zu erkennen, die sie einmal war. Und tatsächlich bricht auch Grinhilda den Fluch des Rings und verwandelt sich in ihre ursprüngliche Gestalt zurück. Xena begleitet sie zurück zu Odin und bringt dann ihre Mission zu einem glücklichen Ende: Sie gibt den Rheintöchtern ihr Gold zurück.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Shojo ai/ Yuri Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Behörden und seine Mitarbeiter Anonymous Politik und Weltgeschehen 17 24.09.2007, 18:31

Tags
Fernsehen

Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBTech Template by © 2003-04 MDesign


BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz