FAQ Suchen Mitgliederliste Benutzergruppen Profil Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
YaYuMa Foren-Übersicht  Login  Registrieren
YaYuMa



 

Ghibli Studios - Hayao Miyazaki



 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Anime
 

 
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Welchen Film mögt ihr am liebsten?
Das Schloss im Himmel (no shiro rapyuta)
 0%  [ 0 ]
Mein Nachbar Totoro (tonari no totoro)
 0%  [ 0 ]
Die letzten Glühwürmchen (hotaru no haka)
 20%  [ 1 ]
Kikis kleiner Lieferservice (majo no takkyubin)
 20%  [ 1 ]
Tränen der Erinnerung (omohide poro poro)
 0%  [ 0 ]
Porco Rosso (kurenai no buta)
 0%  [ 0 ]
The Ocean Waves (umi ga kikoeru)
 0%  [ 0 ]
Pom Poko (heisei tanuki hassen ponpoko)
 0%  [ 0 ]
Whisper of the Heart (mimi wo sumaseba)
 0%  [ 0 ]
Prinzessin Mononoke (mononoke hime)
 40%  [ 2 ]
Familie Yamada (hokekyo tonari no yamada-kun)
 0%  [ 0 ]
Chihiros Reise ins Zauberland (sen to chihiro no kamikakushi)
 0%  [ 0 ]
Das Königreich der Katzen (neko no ongaeshi)
 0%  [ 0 ]
Das wandelnde Schloss (hauru no ugoku shiro)
 20%  [ 1 ]
Gedo Senki
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 5

Autor Nachricht
Joanie
Gast






BeitragVerfasst am: 25.06.2006, 18:51    Titel: Ghibli Studios - Hayao Miyazaki Antworten mit Zitat

Wer kennt nciht die grandiosen Werke von Hayao Miyazaki. Diese wundervoll animierten figuren mit stimmungsgeladener Hintergrundmusik.

Quelle: Wikipedia.de

Biografie von Hayao Miyazaki

Miyazaki Hayao begann seine Karriere 1963 als Zeichner bei Studio Toei und arbeitete unter anderem auch bei der TV-Umsetzung der Zeichentrickserie Heidi (1974) mit.

Er wechselte mehrmals das Studio, bis er 1984 mit Nausicaä (gesprochen nausika-a – das ä ist hier Trema, kein Umlaut) einen großen Erfolg landete. Dies ermöglichte ihm die Gründung von Studio Ghibli, in dem er fortan seine Filme produzierte, das aber auch Filme anderer talentierter Künstler veröffentlichte.

Nach der Produktion von Prinzessin Mononoke als damals erfolgreichster japanischer Film aller Zeiten 1997 erklärte Miyazaki zunächst seinen Rücktritt als Regisseur, um jüngeren Talenten Platz zu machen. Er kehrte jedoch zurück und schuf unter anderem 2001 den Film Chihiros Reise ins Zauberland, der neue Verkaufsrekorde aufstellte und zum weltweit meistausgezeichneten Zeichentrickfilm wurde (u. a. Goldener Bär 2002, Oscar 2003).

Miyazakis bisher letzter Film, Das wandelnde Schloss, kam 2004 in die Kinos; im deutschsprachigen Raum lief eine synchronisierte Fassung im August 2005 an.

Die aktuelle Produktion von Studio Ghibli, Gedo Senki (englisch Tales of Earthsea), wird von Miyazakis Sohn Goro geleitet und entsteht ohne Beteiligung von Hayao Miyazaki.

Geschichte der Ghibli Studios

Der Film Nausicaä aus dem Tal der Winde von Hayao Miyazaki war 1984 an den japanischen Kinokassen sehr erfolgreich und führte dazu, dass die Produktionsfirma Tokuma Shoten 1985 das Studio Ghibli gründete. Mit Sitz in Kichijoji wird es seitdem von Miyazaki und Isao Takahata geleitet.

Der Name Ghibli geht auf eine italienische Bezeichnung, die wiederum arabischen Ursprungs ist, zurück. Sie steht für einen heißen Sahara-Wüstenwind (Gibli) und wurde ab dem Zweiten Weltkrieg auch für italienische Kampfbomber verwendet. Als Luftfahrt-Interessierter wählte Miyazaki diesen Namen, um anzuzeigen, dass er im wahrsten Sinne des Wortes „frischen Wind“ in die japanische Anime-Industrie bringen wollte.

Der erste Zeichentrickfilm in Spielfilmlänge aus dem Hause Ghibli entstand 1986 mit Das Schloss im Himmel. Er handelt von der Abenteuergeschichte zweier Kinder, die sich auf die Suche nach einem legendären, fliegenden Schloss machen. Der Film konnte zwar Nausicaäs Popularität nicht überragen, war für einen Anime-Film aber ebenfalls außergewöhnlich erfolgreich und ermöglichte dem Studio weitere Produktionen. So setzten Miyazaki und Takahata 1988 gleich zwei Filme um: Mein Nachbar Totoro und Die letzten Glühwürmchen konnten die hohen Erfolgserwartungen zwar nicht erfüllen, wurden jedoch mehrfach ausgezeichnet, von Kritikern gelobt und machten das Studio bekannt. Während Die letzten Glühwürmchen ein trauriges Antikriegsdrama um zwei Geschwister ist, zeichnen den Kinderfilm Mein Nachbar Totoro vor allem die darin vorkommenden Fantasiewesen aus. Merchandise-Artikel zu Totoro verkaufen sich nach wie vor gut, und das Totoro-Titellied dürfte eines der bekanntesten Lieder in Japan überhaupt sein.

Der erste große finanzielle Erfolg kam 1989 mit Kikis kleiner Lieferservice. Der auf einem Kinderbuch von Eiko Kadono basierende Film über eine junge Hexe wurde zum erfolgreichsten japanischen Film aus dem Jahr 1989. Isao Takahatas Tränen der Erinnerung konnte 1990 einen ähnlichen Erfolg aufweisen.

Weil für die rund 90 Mitarbeiter nun nicht mehr ausreichend Platz im Studio war, baute man 1992 in Koganei ein neues Gebäude. Fast zur selben Zeit erschien Miyazakis melancholische Liebesgeschichte Porco Rosso, das abermals zum erfolgreichsten japanischen Film des Jahres wurde. Während Pom Poko 1994 erneut ein Erfolg im Kino war, wurde 1993 mit The Ocean Waves ein Fernsehfilm aus dem Studio Ghibli veröffentlicht, der erstmals ohne Beteiligung von Isao Takahata und Hayao Miyazaki entstand.

Nach Whisper of the Heart begann das Studio Ghibli 1995 mit der Arbeit an Prinzessin Mononoke. Dieses dramatische Märchen erschien 1997 und war zu der Zeit der in Japan erfolgreichste Film aller Zeiten. Der Film erregte auch außerhalb Japans erstmals Aufmerksamkeit. Der wirkliche internationale Durchbruch für Ghibli kam erst 2001 mit Chihiros Reise ins Zauberland, einem komplexen Märchen um ein zehnjähriges Mädchen, das in eine Fantasiewelt gelangt. Chihiro war in Japan sogar erfolgreicher als Prinzessin Mononoke, erhielt 2003 den Oscar in der Kategorie „Bester Animationsfilm“ und den Goldenen Bären auf der Berlinale 2002 und ist der bislang am meisten ausgezeichnete Zeichentrickfilm aller Zeiten.

Nach Das Königreich der Katzen, einer Fortsetzung von Whisper of the Heart, folgte mit Das wandelnde Schloss der nächste Erfolg. Die Fantasy-Geschichte nach einem Roman der englischen Schriftstellerin Diana Wynne Jones hatte in Japan den erfolgreichsten Filmstart aller Zeiten und wurde 2006 für einen Oscar nominiert.

Derzeit arbeitet das Studio Ghibli an Gedo Senki, einer Fantasy-Geschichte nach dem Buch Das ferne Ufer der US-amerikanischen Schriftstellerin Ursula K. Le Guin. Der Film ist das Regiedebüt von Hayao Miyazakis Sohn Goro Miyazaki und wird voraussichtlich im Juni 2006 in den japanischen Kinos anlaufen.

Ghibli Museum



Im Tokioter Vorort Mitaka gibt es ein in Anlehnung an den Stil des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser gestaltetes Ghibli-Museum mit Nachbildungen von Kulissen einiger Filme, in dem unter anderem Originalzeichnungen und -entwürfe besichtigt werden können und regelmäßig neu produzierte Anime-Kurzfilme gezeigt werden. Bei Kindern erfreut sich vor allem das riesige Plüschmodell des „Katzenbus“ aus Mein Nachbar Totoro großer Beliebtheit.

Für jeden Tag gibt es nur eine begrenzte Zahl von Eintrittskarten, die ausschließlich über Vorbestellung erhältlich sind. In Japan können sie frühestens einen Monat vorher bei der Supermarktkette Lawson erworben werden, im Ausland frühestens drei Monate vorher bei einem von mehreren, weltweit verteilten zentralen Verkaufsbüros.

Filmographie

* 1986 – Das Schloss im Himmel (天空の城ラピュタ tenkū no shiro rapyuta)
* 1988 – Mein Nachbar Totoro (となりのトトロ tonari no totoro)
* 1988 – Die letzten Glühwürmchen (火垂の墓 hotaru no haka)
* 1989 – Kikis kleiner Lieferservice (魔女の宅急便 majo no takkyūbin)
* 1991 – Tränen der Erinnerung (おもひでぽろぽろ omohide poro poro)
* 1992 – Porco Rosso (紅の豚 kurenai no buta)
* 1992 – Sora Iro no Tane (そらいろのたね), Werbespot
* 1992 – Nandarō, Werbespot
* 1993 – The Ocean Waves (海がきこえる umi ga kikoeru)
* 1994 – Pom Poko (平成狸合戦ぽんぽこ heisei tanuki hassen ponpoko)
* 1995 – On Your Mark, Musikvideo
* 1995 – Whisper of the Heart (耳をすませば mimi wo sumaseba)
* 1997 – Prinzessin Mononoke (もののけ姫 mononoke hime)
* 1999 – Familie Yamada – Meine verrückten Nachbarn (ホーホケキョとなりの山田くん hōhokekyo tonari no yamada-kun)
* 2000 – Ghiblies (ギブリーズ giburīzu), Kurzfilm
* 2001 – Chihiros Reise ins Zauberland (千と千尋の神隠し sen to chihiro no kamikakushi)
* 2002 – Das Königreich der Katzen (猫の恩返し neko no ongaeshi)
* 2004 – Das wandelnde Schloss (ハウルの動く城 hauru no ugoku shiro)
* 2006 – Gedo Senki (ゲド戦記)

also ... hab noch eine Umfrage gestartet. Bitte schreibt dazu, welchen Film ihr gewählt habt und warum ...
Nach oben
Autor Nachricht
Karuh
Gast






BeitragVerfasst am: 25.06.2006, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

Undzwar habe ich mich für mononoke Hime entschieden, weil ich einmal vom zeichnerischen her ihn sehr gut finde und auch auch die Problematik, die er hier anspricht finde ich hervorragend.
Nach oben
Autor Nachricht
sayuri-sama



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 2106
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 16.11.2006, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

ORO hatte ich cniht gesehen
*Drop*

ich würde gern mehrer stimmen abgeben...
hab für howl's moving castle gestimmt...
w+rde aber acuh gern für my neighbour totoro und laputa stimmen...
_________________
Hinter jeder Ecke lauern viele Richtungen.


Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Autor Nachricht
Joanie
Gast






BeitragVerfasst am: 17.11.2006, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

ist nicht einfach ... die sind ja alle schön
Nach oben
Autor Nachricht
TaiHunt



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.07.2006
Beiträge: 2250
Wohnort: Thüringen/Blechhammer

BeitragVerfasst am: 18.11.2006, 12:53    Titel: Antworten mit Zitat

Moin leute,

natüröich fr uns alte semester is Kikis kleiner Lieferservice (majo no takkyubin) der Brenner..wir sind damit aufgewachsen^^
_________________
Und menschliche gfühle kan man nicht verliren..man kan sie vergessen aber niemals verliren


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Autor Nachricht
Joanie
Gast






BeitragVerfasst am: 18.11.2006, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kiki hab ich bisher noch nciht gehse. laputa hatten wir die tage geschaut. wieder soooo schön gewesen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    YaYuMa Foren-Übersicht -> Anime Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Tags
Musik, Wikipedia

Powered by phpBB 2.0.23 © 2001, 2002 phpBB Group
BBTech Template by © 2003-04 MDesign


BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz